Reise durch das Medizinrad nach der Inka Tradition

Ein Erdenhüter ist ein Mensch, der mit dem Herzen sieht und wieder in Verbindung mit den spirituellen und universellen Gesetzen und Kräften steht. Alles im Universum und auf Erden ist lebende und vibrierende Energie. Ein Erdenhüter öffnet sich diesen unsichtbaren Welten der Energien und Naturkräfte. In der Anden Tradition wird der schamanische und mystische Weg als Pukllay Kawsay (Spiel des Lebens) verstanden und ist auf zwei Prinzipien gegründet:

Santa Karachi Qellqa – Spirituelles Gesetz und

Ayni – heiliger Austausch.

Der spirituelle Weg der Kinder der Sonne (die Inkas) ist ein Weg des menschlichen Potenzial und des höheren Bewusstseins. Es geht darum einen Zustand von gegenseitigem und lebendigem Gleichgewicht in uns zu erschaffen zwischen den höchsten Tugenden in uns: Visionärskraft (Yachay), bedingungslose Liebe (Munay) und körperliche Meisterschaft (Llankay).

Das große, universelle Herz ist das Vehikel, um Vergebung und innere Befreiung möglich zu machen. Mit einem offenen und empfänglichen Herzen, zu leben, bedeutet, dass wir Ayni (der heilige Austausch – sacred reciprocity) praktizieren, zu einem Gefäss der mitfühlenden Liebe werden, unsere verlorenen Seelenanteile zurückholen, unseren Schatten begegnen und emotionale Klärung erleben. Und wir beginnen friedvoll, zu handeln und in Integrität zu leben.

Zu einem Erdenhüter zu werden, bedeutet das Du deine Fähigkeit erhöhst, eine Veränderung in dieser Welt zu manifestieren. Ein wichtiger Teil ist für Dich ganz persönlich herauszufinden, welche Deine Medizin ist, die Du mit deiner Familie, deinen Freunden, deiner Gemeinschaft und dem Planeten selber teilen möchtest und wie Du dich in den „Dienst“ von etwas Größerem stellen möchtest.

Ausbildungsinfo:

Die Reise durch das Medizinrad ist ein schamanisches Jahresprogramm mit vier  Modulen. Jedes Modul geht über 3 1/2 Tage von Donnerstag Abend bis Sonntag Nachmittag.

Bei jedem Modul treten wir in eine Himmelsrichtung, ein Element und in einen Archetypen ein, die uns in unserem Heilungs- und Bewußtseinsprozess begleiten, leiten und unterstützen.

In jedem Ausbildungsmodul werden wir alte Wunden, Traumata und Schmerzen in uns heilen und unseren Lichtkörper reinigen. Wir wachsen mit jeder Himmelsrichtung, schaffen in uns neuen Raum und können uns neu ausrichten. Wir putzen uns frei, damit unser Lichtkörper zu einem strahlenden Regenbogenkörper wird und wir als Erdenhüter in Anmut, Schönheit und Freude auf Pachamama (Mutter Erde) gehen können. Du wirst deine eigene Mesa (heiliger Altar) aus 13 Heilsteinen kreieren und mit der schamanischen Andenlinie verbunden. Du wirst Teil einer weltweiten, universellen Schamanenlinie, die sich für das Wohlergehen der Menschen und des Planeten einsetzen.

  1. Modul „Sachamama – Amaru“ – die Schlange und die Winde des Südens: 

Du streifst deine Vergangenheit ab, löst Traumata aus deinem Energiefeld und kommst in deine wahre Kraft. Du aktivierst deine Mesa und somit deinen Weg als Erdenhüter/in. Du erhälst die Ayni Karpays; ein Heiler Ritus und Schutzbänder.

  1. Modul „Choquechinchay“ – Otrongo” – der Jaguar und die Winde des Westens:

Du begegnest deinen Schatten, Ängsten und dem Tod und machst ihn Dir zum Freund. Du erhälst die kleinen Todesriten und befreist Dich aus dem Täter-Opfer-Retter Dreieck und den Verstrickungen mit deinen Ahnen. Du beendest vergangene Leben und ihr Karma. Wahre Transformation kann stattfinden! Verbindung zu der Linie der Erdenhüter!

  1. Modul „Cewa Kinti – der Kolibri und die Winde des Nordens:

Du machst Dir deine Rollen in diesem Leben bewußt und verbrennst sie. Du befreist Dich von Konzepten, Erwartungen und festgefahrenen Bildern in Dir. Du öffnest Dich den unglaublichen Möglichkeiten. Verbindung zu der Linie der Weisheitshüter!

  1. Modul „Apuchin/Kuntur“ – der Adler und die Winde des Ostens: 

Du wirst Dir deinen eigenen Wahrnehmungen und Projektionen bewußt. Du schliesst alle Hintertüren, die Dich aufhalten in deine wahre Kraft zu kommen. Du beginnst als Schöpfer dein Leben so zu kreiieren, wie Du es möchtest. Du erhält den Sternenritus!

In tiefer Dankbarkeit und Respekt an all meine Lehrer, gebe ich nun das Inka Wissen an Euch weiter.

Inhalte des Kurses u.a.:

*Gebetsbündel Zeremonien

*Feuerzeremonien

*Schamanische Reisen in die Unter- und die Oberwelt

*Initationen

*Öffnen des heiligen Raumes

*erstellen von Sandbildern

*Illuminationen

*kleine Todesriten

*Ahnenarbeit

*Schattenarbeit

*Befreiung aus dem Täter-Opfer-Retter-Dreieck

*Erkennen & Auflösen von Projektionen

*in die eigene Kraft eintreten

*Seelenkarten erstellen

*Tracken lernen

*Verbindung zu deinen Mesa Steinen entwickeln

*Meditationen und vieles mehr 🙂

 

Kosten je Modul:

380,- Euro

Frühbucher Rabatt bis 31.12.2018:

310,- Euro

Doppelzimmer pro Nacht: 28,- Euro

vegetarische Vollverpflegung:

32,- Euro pro Tag

Location: Haus am Waldsee

 

DATEN:

  1. Modul: 11.-14. April 2019 Beginn Donnerstag um 19:30 Uhr, Ende Sonntag 14 Uhr
  2. Modul: 13.-16. Juni 2019 Beginn Donnerstag um 19:30 Uhr, Ende Sonntag 14 Uhr
  3. Modul: 19.-22. September Beginn Donnerstag um 19:30 Uhr, Ende Sonntag 14 Uhr
  4. Modul: 21.-24. November 2019 Beginn Donnerstag um 19:30 Uhr, Ende Sonntag 14 Uhr

Bitte bringt Rasseln, Trommeln, bequeme und warme Kleidung mit. Sowie ein Notizbuch und bei jedem Modul drei neue Steine!

Es ist auch ratsam Euch ein Mastana Tuch zu besorgen. Das ist ein heiliges Tuch, mit dem ihr Eure Khuyas (Steine) schützt.

 

Testimonials:

“…Thank you Annette Assmy and Chaskawisdom for your amazing power, your patience and your humor, with which you have guided us through this wonderful medicine-wheel journey !
Thank you so much, for creating the opportunity to share your knowledge and the beautiful indigenous wisdom with us in that Workshop, so that we are able to transform ourselves to start now the path of an earthkeeper. I am very grateful! 🙏Urpichay Sonqoy!…” Anett R., Berlin

 

“…Liebe Annette,

ich danke dir von Herzen für deine Begleitung und Unterstützung durch das Medizinrad-Training hindurch, die ich als sehr authentisch, kraft- und liebevoll erlebt habe und die es mir möglich gemacht hat, den Weg der/zur Erdenhüterin vertrauensvoll zu gehen.
Danke, dass wir an diesem wunderschönen Ort diese kraftvollen Praktiken lernen und anwenden durften, du die ganze Zeit hindurch den Raum gehalten und eine Atmosphäre des Vertrauens geschaffen hast. Dadurch war es mir möglich, herausfordernde Momente entschlossen bis freudvoll anzugehen, zu bestehen und daran zu wachsen. Der gesamte Medizinrad-Prozess war unglaublich tiefgreifend, abwechlsungs- und lehrreich für mich.
Ich danke dir von Herzen für diese Erfahrung – Urpichay :-)…”
Ursula G., Berlin

 

Click here for the English Version